Beiträge

Vorschaubild Rezept der Woche Forelle auf Spargelgemüse

Zutaten für 4 Portionen

750 g Spargel
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
1 TL Limettensaft
gemahlene Muskatnuss
4 EL frisch geriebener Gouda
4 Forellenfilets
Salz, Pfeffer
3 EL Mehl
2 EL Pflanzenöl
2 EL Butter
2 EL frischgehackter Dill

Zubereitung

Spargel schälen und in 3 cm lange Stücken schneiden. Die Brühe mit Sahne erhitzen und den Spargel darin garen.

Mit Limettensaft und Muskatnuss würzen. Nun den Gouda in das Gemüse rühren.

Die Forellenfilets salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben. Das Öl und die Butter erhitzen und die Filets ca. 6 Min. von beiden Seiten braten.

Das Spargelgemüse auf den Tellern verteilen und den Fisch darauf legen. Den Dill darüber streuen. Dazu passen bunte Nudeln.

Guten Appetit!

Forelle auf Spargel mit Dill und Sahne

 

Rezept der Woche ist grüner Spargel mit Mozzarella

Zutaten für 4 Portionen

800 g geputzter grüner Spargel
Prise Zucker
1 EL Butter
¼ l Milch
1 Eigelb
20 g flüssige Butter
15 g Speisestärke
¼ l süße Sahne
etwas Salz
1 EL Zitronensaft
Muskatnuss
125 g Mozzarella
1 EL fein gehackter Kerbel
2 fein gewürfelte Tomaten
1 EL Kerbelblättchen

Zubereitung

Wasser mit Salz, Butter und Zucker zum Kochen bringen und den Spargel darin ca. 10 Min. gar kochen. Nun herausnehmen und abtropfen lassen. Die Milch, das Eigelb, die flüssige Butter und die Speisestärke miteinander verrühren. Dann alles unter Rühren zum Kochen bringen und die Sahne hinzugießen. Den gewürfelten Mozzarella dazu geben und mit Gewürzen  abschmecken. Ist der Käse zerschmolzen, den Kerbel hinzugeben. Den Spargel auf feuerfesten Tellern verteilen, die Soße  darüber geben und im Backofen bei 200 °C ca. 5 Min. überbacken. Am Ende mit Tomatenwürfeln und Kerbelblättern bestreuen.

Guten Appetit!

 

Zutaten:

500 g Spargel
2 Stängel Liebstöckel frisch
2 große Möhren
1 Handvoll Erbsen frisch oder Tiefgekühlt
1/2 Bund Schnittlauch + Petersilie
Salz, Pfeffer

Zutaten:

Möhren waschen, gut abbürsten und kleinschneiden oder hobeln. Danach in Olivenöl oder Butter leicht anschwitzen. Spargel waschen und schälen, danach in ca. 2 cm große Stücke schneiden und zu den Möhren geben. Liebstöckel und Petersilie gehackt dazugeben.
Danach mit Wasser aufgießen, bis gut 3 cm über dem Gemüse und solange kochen, bis der Spargel schön weich ist (wer es bissfest mag, verkürzt die Kochzeit einfach etwas). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Erbsen in den Topf geben und kurz köcheln lassen.
Das feingehackte Schnittlauch kurz vor dem Servieren über die tolle Suppe streuen.
Alternativen:
Wer es cremig mag, der kann einfach etwas Schmelzkäse im Topf während des Köchelns mit unterrühren. Wer ganz hart arbeitet: Kartoffeln oder Nudeln passen ebenfalls gut dazu. Dann einfach zusammen mit dem Spargel kochen.

Guten Appetit!

 

Zutaten:

500 g Spargel
1 rote Paprikaschote
3 Tomaten
1 Zwiebel
1 Bund Schnittlauch
etwas Salz und Pfeffer (ggf. Paprika, scharf)
Saft einer halben Zitrone
150 g Feta-Käse
etwas Olivenöl
1 EL Pesto (nach eigenem Geschmack)
1 EL Frischkäse
etwas Wasser

Zubereitung:

Den Spargel schälen und in etwa zwei Zentimeter große Stücke schneiden. Die kleingeschnittene Zwiebel in etwas Olivenöl anschmoren, die Spargelstücke und die geschnitten Paprika dazu geben. Das Pesto mit dem Frischkäse mit etwas Wasser in einer Tasse verrühren und in die Pfanne gießen. Bei geschlossenem Deckel ca. 10 min köcheln lassen. Jetzt die geviertelten Tomaten und den zerbröselten Fetakäse darüber verteilen. Mit Salz, Pfeffer (alternativ auch gern scharfes Paprikapulver), etwas Zitronensaft abschmecken und das gehackte Schnittlauch hinzugeben und noch 5 Minuten ziehen lassen.
Dazu schmeckt geröstetes Brot sehr lecker.
Guten Appetit!

Zutaten

500 g Spargel
50 g Rucola
100 g Tomaten
20g Gouda alt
etwas Petersilie
1 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung

500 g Spargel waschen, schälen, die Enden abschneiden, danach in Stücke schneiden und in gesalzenem Wasser ca. 12 Minuten kochen. Danach Abgießen, abtropfen und auskühlen lassen. 100 g Tomaten waschen, putzen und vierteln. 50 g Rucola waschen und putzen.
Auf dem Teller anrichten. Dazu Rucola kreisförmig am Rand verteilen. Mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Käse kleinschneiden und über das Gericht verteilen. Mit etwas Petersilie dekorieren.
Alternativ für den großen Hunger nach Kohlenhydraten – Nudeln kochen und untermischen.
Guten Appetit!

Schweineroulade mit Spargel-Schinken-Füllung (für 2 Portionen)

Zutaten für Kartoffelnudeln:

400 g Kartoffeln
Salz, 1/4 TL Kümmel
3 EL Speisestärke
2 Eier
Pfeffer aus der Mühle
1 Msp. geriebene Muskatnuss
1 EL Butterschmalz

Zutaten für die Schweinerouladen:

400 g Spargel
Salz, 1 Prise Zucker
1 TL Butter
2 Schweineschnitzel aus der Oberschale(je etwa 140 g)
60 g Kalbsbrät
2 Scheiben gekochter Schinken
1 Zwiebel, 1 Lauchzwiebel
1 TL Butterschmalz
1 Zweig Rosmarin,
2 Zweige Basilikum
500 ml Bratensaft
2 EL Sahne

Zubereitung:

Die Kartoffeln in Salzwasser mit Kümmel 20 Min. kochen, kurz abkühlen, pellen und quetschen. Diesen Brei mit Speisestärke und Eiern zu einem festen Teig verkneten und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 1 cm dicke und 5 cm lange Nudeln formen. Den Spargel schälen, der Länge nach halbieren und in 5 cm lange Stücke schneiden. Nun den Spargel in Salzwasser mit einer Prise Zucker und etwas Butter 5 Min. garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Die Schnitzel klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Kalbsbrät zur Hälfte darauf streichen, je eine Scheibe Kochschinken darüberlegen und das restliche Kalbsbrät verstreichen. Jetzt die Spargelstücke darauflegen. Danach alles einrollen und zusammenbinden oder -klemmen. Anschließend die Zwiebeln putzen und kleinschneiden. Die Rouladen in heißem Butterschmalz anbraten. Die Zwiebeln und kleingehackten Kräuter dazugeben. Nach kurzem Anbraten den Bratensaft aufgießen und die Rouladen garen. Derweil die Kartoffelnudeln im heißem Butterschmalz rundum goldgelb braten. Die Rouladen aus dem Bratenfond nehmen, in Scheiben schneiden und mit den Nudeln anrichten. Die Soße mit Sahne verfeinern, würzen und dazu reichen.
Guten Appetit!

 

Zutaten:

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • etwas Salz
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 6 EL klare Instant-Brühe
  • 500 g Spargel
  • 125 g Feldsalat
  • 2 EL Essig
  • 100 g Mayonnaise
  • 100 g fettarmer Jogurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Pfeffer, 1 Prise Zucker
  • 150 g Tiefseekrabbenfleisch

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und 15 bis 20 Minuten in Salzwasser kochen, abgießen, pellen und in Scheiben schneiden. Nun die gewaschene, abgetupfte Petersilie hacken und mit der erhitzten Brühe über die Kartoffeln gießen.
Den Spargel schälen, in schräge Stücke schneiden und im Salzwasser 3 Minuten garen, danach abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
Essig, Mayonnaise und Jogurt verrühren, den Knoblauch auspressen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Kartoffeln, Spargel, Salat, Krabben und Marinade vermischen.
Den gewaschenen und gezupften Feldsalat vorsichtig unterheben. Bitte sofort servieren.
Guten Appetit!

Zutaten:

500 g Spargel
150 g Tomaten
1 frische Paprikaschote
1 Zwiebel
frische Petersilie und Schnittlauch
etwas Salz und Pfeffer
ggf. etwas Zitrone
ca. 50 g Frischkäse
200 g geriebener Käse
6 große frische Champignons
etwas Tomatenmark
etwas Olivenöl

Zubereitung:

Den Spargel schälen. Kleingehackte Zwiebel, kleingeschnittene Paprikastückchen in etwas Olivenöl anschmoren, etwas später gehackte Tomaten hinzugeben und weiter schmoren lassen. Nach wenigen Minuten Frischkäse, Schnittlauch, Petersilie, etwas Tomatenmark, etwas Salz und Pfeffer zusammen mit 1 Tasse Wasser dazugeben und ca. zwei Minuten köcheln lassen. Den Spargel in eine Auflaufform geben, die vorher geschmorte Masse darübergeben, mit geriebenem Käse bestreuen und backen, bis dieser goldgelb zerläuft.
Die Champignons aushöhlen, dieselbe Masse hineingeben und genauso überbacken.
Guten Appetit!

 

Zutaten:

500 g Spargel
200 g Tomaten
2 frische Paprikaschoten
1 Zwiebel
1 Bund Schnittlauch
etwas Salz und Pfeffer (ggf. Paprika, scharf)
Saft einer halben Zitrone
300 ml Gemüsebrühe
150 g Hartkäse
etwas Olivenöl
Vollkornbrot
Bruschetta
ggf. etwas Käse oder Crème fraîche
Zubereitung:
Den Spargel schälen und in etwa zwei Zentimeter große Stücke schneiden. Die kleingeschnittenen Paprikastückchen in etwas Olivenöl anschmoren, etwas später Zwiebeln hinzugeben und weiter schmoren lassen. Nach wenigen Minuten das Ganze mit der Brühe ablöschen und den Spargel zusammen mit den Tomatenwürfeln hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer (alternativ auch gern scharfes Paprikapulver), etwas Zitronensaft abschmecken und das gehackte Schnittlauch hinzugeben und noch 10 Minuten ziehen lassen. So erhalten Sie die ideale bissfeste Spargel-Variante. Wen die dünne Haut der Tomaten stört, kann diese vorher blanchieren und leicht häuten. In ihr verbergen sich jedoch – wie im Spargel – sehr gesunde Nährstoffe.
Wer mag, kann das Ganze mit Käse überbacken oder auch mit Crème fraîche verfeinern.
Wir empfehlen dazu eine kurz getoastete und mit etwas Bruschetta bestrichene Vollkornschnitte.
Guten Appetit!

 

Zutaten:

1 kg Spargel
250 g süße Sahne
200 ml Milch
300 g gekochten Schinken
Salz Pfeffer,
2 bis 3 EL Tomatenmark
2 Eigelb
400 g Spagetti

Zubereitung:

Den geschälten, in etwa 2 cm lange Stücke geschnittenen Spargel, wie gewohnt garen.
Sahne und die Milch zum Kochen bringen. Den kleingewürfelten Schinken und den Spargel dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Tomatenmark unterrühren und mit Eigelb legieren.
Spaghetti kochen und mit der heißen Spargelsoße servieren.

Guten Appetit!